Lang: "Die Jungs sind alle sehr natürlich drauf"

Michael, seit langem bist Du ein Freund und Förderer der Weisweiler Elf. Wie kam der Kontakt damals eigentlich zustande?

Michael Lang: Ich habe damals unter anderem den Thomas Kastenmaier kennengelernt und dadurch dann auch die anderen Spieler. Ich habe gemerkt, dass sie sich sehr unabhängig gegenüber dem Verein darstellen und das auch sind. Ich bin beinahe 60 und habe den einen oder anderen Spieler in der Vergangenheit schon mal auf dem Platz gesehen. Ich fand das einfach toll, gerade, weil die Jungs alle so natürlich drauf waren. Da wir mit der Firma „OLS”  sowieso eine ganze Menge in Richtung Charity, Förder- und Sponsoring machen, war das dann ein kleiner Schritt, die Weisweiler Elf monetär zu unterstützen und auch zum zehntem Mal die Weihnachtsfeier bei uns zu Hause zu organisieren.

Das ist doch sicher auch immer mit einem riesigen Aufwand verbunden?

Michael Lang: Das stimmt, meine Frau Silke schmückt das Haus mit tatkräftiger Unterstützung immer schon ein paar Tage vorher, obwohl wir es für Weihnachten natürlich sowieso dekorieren würden. Sie hat da echt ein Faible dafür. Zur Abrundung des Abends haben wir dann auch noch eine Bescherung mit dem Weihnachtsmann und Engelchen für die Kinder.

Und wie kam es dazu, dass Du die Jungs zu Dir nach Hause einlädst?

Michael Lang: Das hat sich daraus ergeben, dass mal da und mal da gefeiert wurde. Bei uns zu Hause können sich die Kids frei im Garten bewegen. Die Jungs können sich unabhängig in ein paar stille Ecken zurückziehen und genießen vollkommene Privatsphäre. Da sind nur geladene Gäste und keine Zaungäste, die sich dafür interessieren könnten, was dort gesprochen wird. Und uns selbst macht das natürlich auch Spaß. Es ist eine schöne Veranstaltung. Wir wollten damit schon ein-, zweimal aufhören. Da wurden wir dann aber sehr bestimmt von Charly Stock und Kaste als Kapitän aufgefordert weiterzumachen. Da konnten wir natürlich nicht mehr nein sagen.

In den Jahren sind mit Sicherheit auch viele Freundschaften entstanden…

Michael Lang: Auf jeden Fall. Mehr als regelmäßig sehe ich Thomas Kastenmaier, Oliver Neuville, Jörg Albertz oder Jörg Jung. Ich probiere auch immer mit zu den Hallenturnieren nach Berlin zu fahren. Das ist meistens mit einer Übernachtung verbunden und wir haben viel Spaß zusammen. Es sind einfach bodenständige Typen geblieben, die nicht abgehoben sind. Sie wissen wohl auch ganz genau um ihren Bekanntheitsgrad, aber gehen damit nicht hausieren. Sie sind sich darüber bewusst, aber haben dann auch Spaß bei allem ohne eingebildet sein. Ich finde es cool, dass sie sich mit den Fans wirklich so auseinandersetzen und diese als Gesprächspartner auf Augenhöhe akzeptieren - das macht längst auch nicht jeder.

Kommen wir zur aktuellen Fohlenelf. Wie bewertest du die aktuelle sportliche Entwicklung unter Dieter Hecking?

Michael Lang: Ich habe in den Jahren viel Kritik geübt. Das, was Dieter Hecking jetzt mit der Mannschaft macht, hätten ihm viele nicht zugetraut. Er hat aber als einer der wenigen Trainern sehr, sehr schnell begriffen, welcher Fußball jetzt modern ist. Er hat das, was in Russland vorgelebt und gespielt wurde, wahnsinnig schnell auf Borussia Mönchengladbach übertragen. Der Spielstil der letzten Saison war ein ganz anderer. Ein Joachim Löw muss immer noch schauen wie er es macht, da ist ein Dieter Hecking Lichtjahre weiter. Auch zur Einkaufspolitik kann man Borussia nur gratulieren. Es gibt ja keinen Neuzugang, der nicht eingeschlagen hat. Das größte Problem momentan ist es, die Spieler alle bei der Stange zu halten und zu vermeiden, dass sich Unzufriedenheiten in der Öffentlichkeit breit machen von den Spielern, die nicht eingesetzt werden. Die Breite des Kaders kann sich in der Bundesliga mehr als sehen lassen.Wann hatten wir es schon mal, dass zwei, drei Spieler verletzt sind und man die Eins-zu-Eins ersetzen konnte? Jetzt hat der Verein eine Breite, die den Kader sehr, sehr interessant macht.

Was traust du der Borussia denn am Saisonende zu?

Michael Lang: Ich denke, dass Borussia in dieser Saison eine gute Chance hat, in die Champions-League zu kommen, zumal sie sich nur noch auf einen Wettbewerb konzentrieren müssen. Sie werden bis zum Ende der Saison noch ein paar Ausrutscher haben, aber in der Rückrunde empfangen wir Bayern, Leipzig und Dortmund zu Hause. Und die müssen hier im Borussia-Park erstmal gewinnen und uns die Punkte abnehmen. Das passiert nicht mehr so schnell.

Zurück

Aktuelles

Lang: "Die Jungs sind alle sehr natürlich drauf"

Michael, seit langem bist Du ein Freund und Förderer der Weisweiler Elf. Wie kam der Kontakt damals eigentlich zustande?

Michael Lang: Ich habe damals unter anderem den Thomas Kastenmaier kennengelernt und dadurch dann auch die anderen Spieler. Ich habe gemerkt, dass sie sich sehr unabhängig gegenüber dem Verein darstellen und das auch sind. Ich bin beinahe 60 und habe den einen oder anderen Spieler in der Vergangenheit schon mal auf dem Platz gesehen. Ich fand das einfach toll, gerade, weil die Jungs alle so natürlich drauf waren. Da wir mit der Firma „OLS”  sowieso eine ganze Menge in Richtung Charity, Förder- und Sponsoring machen, war das dann ein kleiner Schritt, die Weisweiler Elf monetär zu unterstützen und auch zum zehntem Mal die Weihnachtsfeier bei uns zu Hause zu organisieren.

Weiterlesen …

30 Jahres FPMG

Bernd Krauss, Andre Winkhold, Jörg Neun , Jörg Criens ,Jörg Jung  und Andreas Brandts überraschten den FPMG Supporters Club zu Ihrem 30 jährigen Geburtstag im Borussia Park und freuten sich bei toller Stimmung und vielen alten Geschichten über den tollen und freundlichen Empfang.

Das Motto war komplett im Stile der Gründungszeit der 80 er' Jahre gehalten. Eine Vielfalt aus Trikots sowie Musik aus dieser Zeit machten den Abend zu einem tollen Event.

Weiterlesen …

4:3 Sieg in Santersleben zum Ende der Saison

Beim letzten Spiel in Gr.Santersleben gegen die dortige 1.Mannschaft war die WEISWEILER Elf noch mal richtig gefordert . Am Ende stand ein knapper aber verdienter 4:3 Sieg für die WEISWEILER Elf , bei der JÖRG ALBERTZ  mit einem Tor aus über 55 m für das TOR DES TAGES sorgte. 
Weitere Torschützen waren 2x Goumai und Dennis Puhl. 
Insgesamt war es wieder einmal eine überragende Saison ohne Niederlage mit lediglich einem Unentschieden bei mehr als 20Spielen . 
Dank an alle die uns im Laufe der Saison unterstützt haben . 
Wir freuen uns auf 2019

Weiterlesen …

Zwei Siege am Wochenende

Hartes Wochenende für die Weisweiler Elf.  2 Spiele innerhalb von knapp 20 Stunden standen auf dem Programm.

Dabei gewann man am Freitagabend in Nettetal mit 11:4 und am Samstag mit 10:2 in Leimbach.


Weiterlesen …

10:2 Sieg gegen den ASV Amtzell am Bodensee

Ein tolles Wochenende erlebte die WEISWEILER Elf in Amtzell am Bodensee.
Zum 70 jährigen spielte man gegen 4 verschiedene Mannschaften des ASV Amtzell jeweils 20 min. und siegte am Ende mit 10:2. Bei der top organisierten Veranstaltung zeigten sich Hanke 3,Goumai 3,Pflipsen 3 und Kastenmaier für die Tore verantwortlich.
 
Zum Kader gehörten diesmal:
Kaessmann , Jung ,Schneider, Puhl, Jamal, Pflipsen , Criens ,Salou, Hanke , Goumai, Cichon , Schuchardt und Kastenmaier 

Weiterlesen …

7:4 Sieg in Werdohl

Vor 700 Zuschauern siegte die WWE mit 7:4 in Werdohl. 
Es entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel , bei der der Sieg der WWE aber nie ernsthaft in Gefahr geriet. 
 
Torschützen : Salou 2 , Wynhoff 2, Özkaya , Brouwers und Kastenmaier 
 
Kader: Melka-Jung-Brouwers-Jamal-Anagnostou-Pflipsen-Wynhoff-Kastenmaier-Criens-Weber-Salou-Gaede-Özkaya
Trainer Herbert Laumen 

Weiterlesen …

Weisweiler Elf gewinnt 10:3 gegen Bocholt

Am Samstag lief die Traditionsmannschaft des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach auf der Anlage des VfL 45 Bocholt auf. Die Weisweiler Elf gewann bei einer sehr guten Mannschaft vom VFL 45 Bocholt mit 10-3.

Tore: 4x Daems, je 2x Chiquinho und Marx, je 1x Wynhoff und Özkaya

Weiterlesen …

20:2 Sieg in Wickrath

20:2 Sieg der WEISWEILER Elf beim TuS Wickrath. Vor ca.400 Zuschauern konnten viele schöne Tore bewundern . Für das Ergebnis verantwortlich zeigten sich Michael Melka , Jörg Jung, Roel Brouwers, Philip Daems, Valandi Anagnostou, Jörg Albertz, Thorben Marx, Jörg Criens, Andreas Brandts, Oliver Neuville, Chiquinho , Lars Schuchardt , Orhan Özkaya 
Trainer Herbert Laumen und Wölle Stiels.

Weiterlesen …

7:0 Sieg gegen die Luxemburger Auswahl

In einer der besten ersten Halbzeiten dieser Saison führte die WEISWEILER Elf bereits zur Halbzeit 7:0, was auch gleichzeitig gegen tapfer kämpfende Berbourger den Endstand bedeutete.
 
 

Weiterlesen …

7:2 Sieg gegen Burgschwallbach

Bei sehr sehr heißem Wetter gewann die Weisweiler Elf am Samstag mit 7:2 bei Burgschwallbach.
450 Zuschauern erfreuten sich trotz der Temperaturen eines munteren Fußballspiels .

Torschützen:Chiquinho 3 , Weber , Brandts, Passlack und Schneider

Weiterlesen …