Weisweiler Elf misslingt Titelverteidigung in Saarbrücken

Heimreise bereits nach der Vorrunde

Die Weisweiler Elf hat es verpasst, ihren Vorjahrestitel beim ‚Legends Cup’ in Saarbrücken zu verteidigen. In der ausverkauften Saarlandhalle musste die Traditionsmannschaft von Borussia Mönchengladbach bereits nach der Gruppenphase die Heimreise antreten. 

 

Deutliche Niederlage gegen Istanbul besiegelt frühes Aus

Dafür, dass dieses Unternehmen misslang, war vor allem die deutliche 1:4-Klatsche im letzten Gruppenspiel der Gruppe B gegen die Traditionsmannschaft von Galatasaray Istanbul verantwortlich. Vor rund 3.500 Zuschauern in der ausverkauften Saarlandhalle nahmen die Türken von Beginn an das Heft in und gingen mit 1:0 in Front (3.). Vier Minuten später erhöhten die Türken dann auf 2:0 gegen jene Borussen, die überhaupt nicht in die Puschen kamen. Fünf Minuten vor Schluss machte Galatasaray mit dem 3:0 den Deckel auf die Partie (10.). Wenigstens gelang Chiquinho noch der Ehrentreffer (14.), den ‚Gala’ aber postwendend konterte, den alten Vorsprung wieder herstellte und zum 4:1-Endstand traf.

Mit dieser gleichermaßen verdienten und überraschend deutlichen Pleite war das vorzeitige Aus für die ehemaligen Borussen besiegelt. Dabei hatte alles so gut angefangen. Zwar hatte man sich im ersten Spiel gegen den FC Deutsche Post schwer getan, doch am Ende stand ein knapper 2:1-Sieg, für den Mike Hanke mit einem Doppelpack gesorgt hatte. Im zweiten Gruppenspiel hatte man sich dann mit 1:1 von der Traditionsmannschaft des FC Homburg getrennt. Dabei waren die Borussen nach dem Treffer von Peter Wynhoff früh in Führung gegangen (3.), mussten aber nur fünf Minuten später den Ausgleich hinnehmen (8.). Jörg Kässmann hatte da keine Abwehrchance. In der Folgezeit war der FCH am Drücker und die Borussen hatten Glück, am Ende den einen Punkt mitzunehmen.

Wynhoff: »Wir waren nicht aggressiv genug«

Doch der eine Punkt reichte in der Endabrechnung aber eben nicht. Und so musste man mit lediglich vier Punkten nach der Vorrunde verdient die Heimreise antreten. »Insgesamt war es von uns heute nicht die Leistung, die wir abrufen können. Wir waren nicht aggressiv genug und haben alles relativ locker angesehen. Wie auch im Spiel gegen Homburg«, monierte Peter Wynhoff und resümierte: »Wenn wir das gewonnen hätten, wären wir auch durch gewesen. Gala war sehr aggressiv, im Gegensatz zu uns. Wir sind dann nicht so ins Spiel gekommen, wie wir es eigentlich hätten müssen. Aus dem Grunde sind wir leider ausgeschieden.«

Den Titel holte sich am Ende das Team von Galatasaray Istanbul. Die Türken setzten sich im Finale gegen den 1. FC Köln durch. Dritter wurde der FC Homburg.

Kader: Jörg Kässsmann, Mike Hanke, Filip Daems, Chiquinho, Peter Wynhoff, Jörg Jung, Jörg Albertz, Karl-Heinz Pflipsen, Martin Schneider, Valandi Anagnostou

Besser machen kann es die Weisweiler Elf dann am 12. Januar 2019 beim zweiten Hallenturnier. Dann tritt die Truppe von Herbert Laumen in Minden beim Weserspucker-Turnier (Beginn 14.30 Uhr) an und trifft dort in Gruppe A auf die Traditionsmannschaften vom VfL Wolfsburg und dem 1. FC Köln.

Die Weisweiler Elf verabschiedet sich damit von einem abermals intensiven und ereignisreichen Sportjahr 2018, wünscht allen einen guten Rutsch und ein gesundes sowie glückliches neues Jahr 2019!

Zurück

Aktuelles

Die Weisweiler Elf trauert um Arthur Omland

Nach kurzer aber schwerer Krankheit verstarb unser Betreuer Arthur Omland . Zwei Jahre kümmerte er sich um alles rund ums Spiel. Arthur war bei der Mannschaft sehr beliebt und hatte immer ein offenes Ohr . Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie in diesen schweren Stunden . Wir werden ARTHUR in allerbester Erinnerung behalten und ihn sehr vermissen.

Weiterlesen …

Abschluss in Chemnitz

Bei einem Blitzturnier in Lunzenau ( Chemnitz ) belegte die WWE vor 350 Zuschauern einen guten 2.Platz.
Nach einem 10:1 Sieg über 40 Minuten Spielzeit verlor man im 2 Spiel gegen eine sehr junge Bundesliga Auswahl am Ende knapp mit 2:4. Alles in allem ein sehr gelungener Abschluss der Freiluftsaison 2019.

Kader : Kaessmann , Jung, Albertz , Kastenmaier , Puhl , Salou, Goumai , Marx, Pflipsen , Criens , Schneider , Gaede , Özkaya

Betreuer: Omland

Weiterlesen …

WEISWEILER Elf erst in Nussdorf und dann zum Oktoberfest 

An diesem Wochenende spielte die WEISWEILER Elf in Nussdorf( Rosenheim) und gewann mit 8:2 .
Anschließend ging es ins Marshall Zelt auf dem Münchener Oktoberfest . 
Am Sonntag besichtigte man bei bester Stimmung und Wetterlage noch gemeinsam den schönen Ort Kufstein am Inn in Österreich  . 
Vielen Dank an den VERANSTALTER Jörg Bussmann für ein bestens organisiertes Wochenende . 
 
Tore : Goumai2, Criens, Jung , Albertz , Puhl , Özkaya , Ndjeng 
 
Kader: Melka , Jamal , Jung, Schneider , Albertz ,NDjeng , Klasen , Pflipsen , Puhl , Goumai , Criens, Weber , Kastenmaier , Özkaya 
Trainer : Laumen 
Betreuer : Omland 

Weiterlesen …

Einweihung des Kunstrasenplatz in Wermelskirchen

Zur Kunstrasen Einweihung in Wermelskirchen bekam es die Weisweiler Elf mit einer Mannschaft von Ehemaligen vom SV Wermelskirchen zu tun . Betreut wurde die Mannschaft bestehend aus Oberliga und Landesliga Spielern vom ehemaligen Bundesliga Trainer Gerd Kentschke . 
Ca.700 Zuschauern sahen  ein flottes Spielchen vor allem in der 1.Halbzeit .
Am Ende stand es 11:5 für die Weisweiler Elf.
 
Tore: Hanke 3, Chiquinho 3, Marx, Özkaya2, Polanski , Kastenmaier 

Kader : 
 
Melka
Jung , Salou, Özkaya, Anagnostou , Pflipsen , Marx, Polanski , Wynhoff, Chiquinho, Hanke , Kastenmaier 
 
Betreuer: Omland

Weiterlesen …

Weisweiler Elf gewinnt auch den Härtetest in Kirchen

Vor ca.600 Zuschauern gewann die Weisweiler Elf zur Rasenplatz Einweihung  in Kirchen /Siegen gegen eine starke aus ehemaligen Oberligaspielern gespikte Stadtauswahl mit 10:0.
Bis zur Halbzeit  sah es noch gar nicht gegen gut mithaltene Kirchener nach einem so klaren Ergebnis aus . Hier stand es nur 2:0.
Danke für die Unterstützung der zahlreich angereisten Borussen Fans.
 
Tore : Wynhoff 3, Marx3, Ndjeng, Kastenmaier, Gaede2 
 
Kader: Kaessmann , Jung, Anagnostou,Özkaya,Wynhoff, Kastenmaier,Marx,Pflipsen , Ndjeng, Gaede, Salou, Puhl, Jamal 
 
Trainer : Laumen 
Betreuer:Omland 

Weiterlesen …

WEISWEILER Elf weiter in Torlaune 

10:1 stand es Ende gegen eine AH von Herzogenrath vor ca.250 Zuschauern. 
 
Torschützen : Chiquinho 5, Neuville 2, Puhl 2 und Wynhoff 
 
Kader: Melka, Brouwers, Jung, Neun, Puhl, Anagnostou, Wynhoff, Pflipsen, Chiquinho, Neuville, Njgeng , Özkaya, Jamal 
 
Trainer: Laumen
Betreuer: Omland 

Weiterlesen …

Schweres Spiel für die WEISWEILER Elf

Vor ca.600 Zuschauern musste die WEISWEILER Elf an diesem heißen Sommertag bei rund 30 Grad alles Können aufbieten um am Ende dann aber doch standesgemäß mit 8:3 gegen Adler Weidenhausen zu siegen . 
Viele vergebene Tormöglichkeiten hätten das Spiel schon in der 1.Halbzeit klarer gestalten können . So stand es zur Halbzeit nur 3:1 . 
 
Tore: Hanke 3 , Chiquinho2, Wynhoff , Salou und Gaede 
 
Kader: Kaessmann , Jung, Anagnostou, Özkaya, Jamal , Criens, Wynhoff, Pflipsen , Hanke, Marx, Salou , Chiquinho , Gaede

Weiterlesen …

Nächster Kantersieg für die WEISWEILER Elf 

Bei sehr heißen 30 Grad gewinnt die WEISWEILER Elf gegen wacker kämpfende Höckelsheimer mit 15:0 .
Vor gut 250 Zuschauern stand es bereits zu Halbzeit 10:0.
Torschützen : Chiquinho 7, Wynhoff 3, Gaede2, Criens und Weber2 
 
Kader: Melka , Schneider,Jung, Criens, Anagnostou, Özkaya, Jamal, Wynhoff,Pflipsen , Chiquinho, Gaede, Cichon , Weber 
Trainer : HERBERT Laumen
Betreuer: ARTHUR Omland 

Weiterlesen …

Klarer Sieg für die WEISWEILER Elf 

Am Ende stand ein 16:1 Sieg gegen eine wacker kämpfende AH des TSV Grafenau ,die an diesem Tage vom Ex Borussen FRANK SCHÄFFER betreut wurde . 
Am Abend stand dann ein gemütlicher Ausklang bei Sigi Windisch an , der für die Organisation des Spiels verantwortlich war . An dieser Stelle vielen Dank an ihn und seine Familie für die tolle Gastfreundschaft .
 
 

Weiterlesen …

WEISWEILER zum Jubiläum bei VIKTORIA KREFELD

Am Ende stand ein 15:1 Sieg zum 110 jährigen Jubiläum bei VIKTORIA KREFELD . 
Vor ca.500 Zuschauern stand es bereits zur Halbzeit 10:0 . Wacker kämpfende Krefelder schafften dann aber zumindest den verdienten Ehrentreffer. 
 
Torschützen : Hanke 7 , Chiquinho 2, Kastenmaier 2, Daems2, Marx 2
 
Kader: Melka , Jung, Brouwers, Daems, Anagnostou,Pflipsen, Marx,Hanke,Chiquinho, Salou, Kastenmaier, Özkaya,Brandts und Passlack 
 
Betreuer:ARTHUR Omland 

Weiterlesen …